Trevolta – Das Kickstarter für Reisende hebt ab

Trevolta gehört im Moment zu den am schnellsten wachsenden Plattformen der Welt. Über 4.000 Neuanmeldungen in der Stunde verzeichnet das Gründertrio Mark Karimov, Donovan Solms und Lorette le Roux. 4.000 neue Benutzer, die sich Hoffnung darauf machen, über Trevolta private und kommerzielle Sponsoren für ihre außergewöhnlichen Reiseideen zu erhalten, denn darum geht es. Oder soll es gehen. Noch steckt das Projekt in der (mehr oder weniger) geschlossenen Beta-Phase und die Neuanmelder stehen im wahrsten Sinne des Wortes in der Warteschlange…

Bildschirmfoto 2013-11-13 um 16.21.59

Crowdfunding gehört zu den Dingen, die sich in diesem Jahr endgültig durchgesetzt haben. Wer eine außergewöhnliche Projektidee hat oder ein besonderes Werk schaffen möchte, findet auf Plattformen wie Kickstarter oder Startnext Unterstützer, junge Gründer finden z.B. auf Bergfürst oder Companisto Investoren.

Nun also Crowd-Travelling. Ich skizziere mal ein paar Beispiele:

  • Der junge Komponist Uwe will um die Welt reisen, um vor Ort über 100 Dörfern auf der ganzen Welt ein Lied zu widmen.
  • Der leidenschaftliche Nachwuchstrainer Sebastian will Fußball-Nachwuchszentren von Kanada bis Australien besuchen, um eine Übersicht über die weltweiten Ausbildungssysteme zu erstellen.
  • Rico will als Großmütterchen verkleidet mit seinem Trabi von Rostock nach Rimini und
  • Johnny plant eine 40 Schanzen-Tournee im Bobbycar-Fliegen…

Dafür brauchen sie Anschubhilfe. Nicht nur körperlich, auch und vor allem finanziell.

Bobbycar-Schanzentournee

Bobbycar-Schanzentournee? (“Gib Schubi” by Björn)

Diese Reiseideen beschreiben sie bei Trevolta und wenn die Betreiber die Idee gut finden,  geht es in die Sponsoring-Phase. Unternehmen (später auch private Investoren) können die Reisenden unterstützen und im Gegenzug von der Aufmerksamkeit profitieren. Uwe findet vielleicht einen Gitarrenbauer, Rico eine Ostmarke und Sebastian buhlt um Sportartikelhersteller und fußballaffine Haselnussbrotaufstriche.

Trabi-Rallye

Trabi-Rallye? (“Trabi anschieben” by Jens Kubieziel)

Die Marken begleiten die Reisen in ihren Social Media Kanälen, schaffen so außergewöhnliche Geschichten und können dabei ihre Community einbeziehen. Diese können den Reisenden Aufgaben stellen (“finde den ältesten Trainer Afrikas”) oder ganz individuelle Erlebnisse erfahren (“Begleite Rico auf der härtesten Bergetappe”).

Trevolta ist ein Geschäftsmodell, dass auf Träumen und Geschichten basiert, aber nicht auf Träumereien und Märchen. Besser kann es eigentlich nicht sein. Reisen demnächst also unendlich viele Markenbotschafter um die Welt? Warum eigentlich nicht?

 

About sebastian

sebastian Mehr über Sebastian lest ihr auf der Team-Seite.” Ihr findet ihn auch bei Google+”.

TAGS: , , , , ,

0 Comments

Leave a Comment