Nicht einmal die große Liebe kann ihn aufhalten: Social Traveler Michael Lee Johnson im Interview

Meinen längsten Fußmarsch legte ich vermutlich in meinem ersten Jahr in Berlin zurück. Da gab es keine durchfahrenden U-Bahnen in der Nacht, nur Busse, und die Haltestellen waren für jemanden aus der Kleinstadt so schwer zu finden wie eine Nadel im Heuhaufen. Ich stand am Kottbusser Tor, um zwei Uhr nachts und wollte nach Hause. Nach Steglitz, ohne Google-Maps-App, ich hatte noch nicht einmal mehr ein Handy und zu dieser Uhrzeit am Kotti erschien mir niemand auch nur ansatzweise ansprechbar. Ich schlug mich also zu Fuß nach Steglitz durch.

Michael Lee Johnson hätte sicher schon damals über meine Verzweiflung gelacht. Wer von Peking nach London laufen wird, der hätte angesichts der Gestalten am Kottbusser Tor im Jahr 2000 nur milde mit der Wimper gezuckt. (Alle Infos zu Michaels Reisevorhaben findet ihr hier und hier). Nun gut, ich habe es jedenfalls damals ohne weitere Verluste geschafft. Wie man allerdings einen drei bis fünf Jahre langen Fußmarsch hinter sich bringen will, und dabei sogar einen Teil der Wüste Gobi durchqueren muss, ist mir immer noch ein Rätsel. Michael war vor ein paar Wochen auf seinem Weg nach Peking hier in Berlin zu Besuch. Als ich ihn traf, hatte er Bjorn Troch, den Social Traveler im Schlepptau. Was für ein Glück, denn Michael muss ja im ersten Schritt erstmal mit Hilfe seiner Google+ Community nach Peking kommen. Was gibt es da besseres als von einem erfahrenen Social Traveler zu lernen und nebenbei mit ihm noch auf seinem Tandem ein paar Runden durch Berlin zu cruisen. Bjorn ist sozusagen ein alter Hase im Social Travelling, seine Reisen und „Challenges” könnt ihr auf all seinen Social-Kanälen (FBBlog, Twitter & Google+ u. v.m) nachlesen. Jedenfalls saßen wir an diesem Nachmittag bei einem Kaffee in Kreuzberg zusammen und ich hatte die Gelegenheit, Michael ein paar Fragen zu seiner Reise zu stellen.

Michael_Bjoern_1

Michael Lee Johnson in Berlin

Michael, can you tell me how and when the idea of “walking from China to London“ did hit you?

For the last 8 years, I always wanted to do something special. Some people travel the American west by train, other people travel Europe, other go backpacking. I wanted to do something completely different.  So, it took me a couple of months to actually decide. Then eventually, I came up with the idea to walk from Beijing to London following Marco Polo’s route. It’s pretty interesting so far. Everybody is coming together, everybody is helping me on my way.

Right now you are travelling from London to Bejing with the help of your Google+ community. How is it going? 

Very well. Initially I posted this message on google + as a test. 5 days later people from all over the world contacted me, two days after that I had a train ticket to Paris, then in Paris somebody tried to mock me. A lot of things went wrong in Paris. Then another company paid me a ticket to Amsterdam. And then somebody came and pick me up in Amsterdam, then she took me to her house in the Netherlands. And then from there I arrived in Emsdetten in Germany. I stayed with a lovely family there, and from here he got me to Hamburg and then from Hamburg right now I’m in Berlin.

I had a look at the route you want to walk. I would be scared to death walking through the Gobi desert. What are your biggest fears?

It’s easy to survive in the cities, it’s one of these things you don’t understand until you go to the outsides of civilisations. Because people are used to go to the supermarket, they are used to go to the shop. But what happens when there are no supermarkets and shops. How do you survive? You have to knock on strange people’s doors. All that comes together.

During such a journey you will meet a lot of people. What happens if you meet your big love on the way?

If I meet somebody on my journey, shit happens, I leave them where they are. That’s life, that happens every day. I apologize to the person, but I know what I am doing. Obviously, I’ve been following my journey. This is more important. There is plenty of time to fall in love.

Thanks for the interview and good luck! 

Michael_Bjorn_Bike

Michael Lee Johnson & Bjorn Troch mit dem Tandem durch Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

About Kathi

Kathi Mehr über Kathi lest ihr auf der Team-Seite.² Ihr findet sie auch bei Google+²

TAGS: , , , , , ,

0 Comments

You can be the first one to leave a comment.

Leave a Comment